01. November 1987 | Tempo | Filmkritiken, Rezension | Prick up your Ears

PRICK UP YOUR EARS

Regie: Stephen Frears. Mit Gary Oldman, Alfred Molina, Vanessa Redgrave

Ein Porträt des Künstlers als junger Hund: verspielt und tolpatschig, lebenslustig und hungrig. War Joe Orton, das Enfant terrible der Londoner Theaterszene in den 60er Jahren, nur ein schrecklicher Kindskopf? Larry, der Biograph, stößt 20 Jahre später auf nichts als Fragen – und der Film beantwortet sie: ungeniert, direkt und deutlich. Wie sich ein Künstler die Realität einverleibt und sie dann wieder auskotzt. Wie das Genie Joe Orton seinen Lebensgefährten ausschlachtet, bis der zum tödlichen Hammerschlag ausholt. Wie Joe Druck abläßt beim cruising und auch den schnellen Fick im öffentlichen Pissoir zur bizarren Inszenierung umgestaltet. Regisseur Stephen Frears hat nach MEIN WUNDERBARER WASCHSALON einen der schönsten Schwulenfilme gedreht und wiederum gezeigt, daß Briten zur Zeit das beste Kino der Welt machen.

(Ab 19. November)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


16 − drei =