01. März 1988 | Tempo | Filmkritiken, Rezension | No Way Out

Regie: Roger Donaldson. Mit Kevin Costner, Scan Young, Gene Hackman, Will Patton

Sanft schwebt die Kamera vom Kapitol über die Windungen des Potomac, fliegt frei und ungebunden über die reicheren Viertel Washingtons hinweg, bis sie hinabblickt auf einen fünfeckigen Koloß: das Pentagon. Dort sitzen die Handlanger der Macht, dort werden Geheimnisse gehortet, Intrigen angezettelt und Geschichten gesponnen – fürs Kino genau der richtige Ort.

Kevin Costner, der UNBESTECHLICHE, erledigt dort einen makaberen Job. Er muß den Liebhaber und Mörder einer Frau finden. Das Problem dabei ist, daß er nicht nur selbst der Liebhaber war, sondern auch noch den wahren Mörder kennt: Es war sein Chef, der Verteidigungsminister. Aber wer soll ihm das glauben? Und so zieht sich das Netz der Indizien immer enger um seinen Hals. Ein beklemmender Thriller.

(Ab 3. März)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


18 + 19 =