01. März 1999 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Secret Défense

Videotext: Kheops feat. Def Bond / Secret Défense

James Bond kann jeder kopieren. Das hatten die Beastie Boys schon erledigt, und Robbie Williams hat dabei auch keine schlechte Figur gemacht. Aber die Franzosen halten sich ja gerne für was Besseres, und so hat es Kheops gleich mit allen Superschurken und -helden auf einmal aufgenommen. Erst muß Bond dran glauben, dann folgen Charles Bronson, Darth Vader, Batman und Hannibal Lecter – Kinderspiel. Die ganzen Typen sind allerdings nicht die Originale, sondern werden von einem Freak ferngesteuert, der aussieht wie das Phantom der Oper. Großer Spaß also, spart das Geld für die Kinokarte, fünf Filme zum Preis von keinem. Allerdings reden die Jungs französisch – und dafür gibt es keine Untertitel.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


acht + zwölf =