18. September 1995 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Rock And Roll Is Dead

Kultur Spezial: Rock And Roll Is Dead das neue Video von Lenny Kravitz

Rock und Roll ist also tot. Und uns geht’s auch schon ganz schlecht. Vermutlich deshalb. Aber uns hat ja mal wieder keiner was gesagt. Kam der Tod plötzlich, oder hat’s gedauert? War es vielleicht Selbstmord oder gar Mord? Freund Kravitz weiß auch keine rechte Antwort. Immer wieder singt er „Rockand Roll is Dead”, dabei macht er als Rock’n’Roller in diesem Clip eigentlich eine ganz gute Figur: Als einsamer Guitarero steht er da im Gegenlicht und bearbeitet sein Gerät. Und zwar so, als wolle er dem Rock’n’Roll persönlich den Garaus machen. Aber es gelingt ihm einfach nicht. Denn Rock’n’Roll lebt. Und alle wissen es, nur Lenny nicht. Das ist doch eine gute Botschaft, die uns durch den nahenden Winter bringt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


drei × eins =