27. Februar 1995 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Overcome

Kultur Spezial: Overcome das neue Video von Tricky

Erkennen kann man nix, aber aussehen tut’s wie ein Schwarm Vögel, was da ins Wasser plumpst. Tja, so ist das halt, wenn man heutzutage ans Meer geht: Mit Schwund muß man rechnen. Wer es noch nicht gemerkt hat: Die heutige Folge spielt am Meer, wo Tricky, ein Ex-Rapper von Massive Attack, mit seiner Freundin Martina am Strand liegt. Zu ihrer Verteidigung sei gleich gesagt, daß es sich hier zur Abwechslung um zwei Leute handelt, die es schaffen, ein paar Minuten dazuliegen, ohne sich gleich an die Wäsche zu gehen. Wäre auch schwierig, nachdem sie beide Anoraks tragen und überdies irgendeine undurchsichtige militärische Aktion abläuft. Wie böse Insekten schwirren Hubschrauber über ihren Köpfen, und ganz allgemein sieht der Strand mehr nach Nordsee als nach Südsee aus. Dazu laufen schwarz gewandete Rentner mit schwarzen Regenschirmen über den Strand, als seien sie unterwegs zu einer Beerdigung. Das sind also lauter Dinge, die nicht unbedingt das Herz erwärmen. Dafür tut es der Song, und außerdem sieht es gut aus, und das ist doch irgendwie die Hauptsache.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


fünf × 4 =