24. März 1997 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Nightmare Sandwiches

Kultur: Nightmare Sandwiches das neue Video von Laurent Garnier

Der Franzose, so ist er nunmal, liebt Traditionen. Wenn also früher die Losung hieß: „Schießen Sie auf den Pianisten”, da lautet sie heute ganz zeitgemäß: „Schießen sie auf den DJ.” Keine Sorge, der Mann bleibt am Leben, aber das ist auch schon das Fröhlichste, was man über dieses Video sagen kann. Eigentlich ist „Nightmare Sandwiches” gar kein Clip, sondern ein Alptraum in Kurzfilmlänge: Zwei Typen sitzen in einer Bar und bestellen noch einen Café. Statt dessen kriegen die beiden aber ein Sandwich. Das ist so in etwa die Rahmenhandlung. Dazwischen kann man sehen, wie a) versucht wird, auf den DJ zu schießen, b) ein bildschönes Mädchen gegen Geld auf dem Tisch einen Strip hinlegt und c) einer der Typen aufs Klo geht, wo ihm ein Alptraum widerfährt, der nicht vom Sandwich allein kommen kann. Als er Pinkeln will, fällt aus dem Spülkasten eine LP auf die Schüssel, die unter Zugabe von Spülwasser abgespielt wird. Dann geht der Horror erst los: Die Beats kommen aus einem Lautsprecher, der in einer mit dunkler Brühe gefüllten Badewanne steht, und im gleichen Rhythmus sticht eine Frau mit einem Messer auf einen leblosen Körper ein. Was lernen wir daraus? Man darf in Frankreich einfach nicht aufs Klo gehen. Aber das haben wir ja schon immer gewußt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


14 + 6 =