05. Februar 1996 | Rezension, Videoclip-Kritik | Like A Rolling Stone

Kultur Spezial: Like A Rolling Stone das neue Video von The Rolling Stones

Die schlechte Nachricht ist: Die Stars von heute sehen gar nicht mehr aus wie Stars. Die gute Nachricht: Das macht sie um so liebenswerter. Besonders, wenn es sich dabei um Patricia Arquette handelt, die uns schon in TRUE ROMANCE das Herz gebrochen hat und hier noch einmal dasselbe versucht. Sie sieht so fertig aus, wie es nur das wirkliche Leben hinkriegt, und bewegt sich wie ein – Na? Was wohl? Richtig! – wie ein Rolling Stone durchs Leben. Und die Stones spielen dazu. Wie wohl? Wie die Rolling Stones eben. Die Geschichte ist nicht ganz klar, aber irgendwie scheint Patricia auf der Suche nach Drogen zu sein und dabei zu scheitern, aber gleichzeitig als Groupie Drogen zu kriegen und zu kotzen. So oder so ist sie entzückend. Die Bilder sind dabei so behandelt worden, als würden sie im nächsten Moment im Badewannenausfluß verschwinden. Alles schwankt und schwummert, und am Ende fühlt man sich selbst wie ein Rolling Stone. So soll es ja auch sein.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


11 + 18 =