05. Dezember 1997 | Süddeutsche Zeitung | Film-Tips, Rezension | Film-Tips 05.12.1997

Film-Tips

Leise rieselt der Schnee, laut klingen die Lieder. Wer das Weihnachtsgedudel satt hat, ist im Werkstattkino gut aufgehoben, denn da heißt es die nächsten zwei Wochen: THE HARDER THEY COME

Musik liegt in der Luft
Bis Sonntag läuft um 21 Uhr PORTISHEAD LIVE IN N.Y., ein 71minütiger Konzertmitschnitt aus dem Roseland Ballroom, der ohne Mätzchen auskommt. Sängerin Beth Gibbons – schwarzer Pulli, graue Jeans und Zigarette in der Hand – verleiht der eigentümlichen Stimme eine aparte Erscheinung und verleitet zu jenen Höhenflügen der Imagination, denen sich die Kamera verweigert. Die Fans von GLORY BOX werden an dem Film von David Carruthers also auf jeden Fall ihren Spaß haben. Ab Montag wird dann nochmal Iain Softleys BACKBEAT gezeigt, in dem die Frühzeit der Beatles in Hamburg fiktionalisiert wird. Und um 23 Uhr gibt es Reggae: Bis Sonntag REGGAE SUNSPLASH, und danach THE HARDER THEY COME, und in beiden ist besseres Wetter als bei uns.

RWF / BRD
Das Filmmuseum zeigt am Samstag um 18 Uhr DIE EHE DER MARIA BRAUN und um 20. 30 Uhr DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS und am Sonntag um 18 Uhr LOLA, für den gilt, was Fassbinder über Douglas Sirk geschrieben hat: „Das sind ein paar beschissene Voraussetzungen für eine große Liebe. Sie, er und die Umwelt. ” Die Drehbücher für alle drei Spätwerke stammen von Peter Märtesheimer und Pia Fröhlich, die am Samstag in die Veronika Voss einführen. Die Skripte zur Wirtschaftswunder-Trilogie sind gerade nochmal im belleville-Verlag für jeweils 28 Mark veröffentlicht worden. Im Vorwort schreibt Märtesheimer: „Ich habe noch nie in meinem Leben ein Bordell von innen gesehen, aber was ist schon ein Bordell in der Wirklichkeit gegen die Bordelle, die man im Kopf hat. ” Irgendwo dazwischen spielen Fassbinders Filme.

Voller Körpereinsatz
Ebenfalls im Filmmuseum laufen Arnold Fancks teuer erkaufte Bergphantasien: Am Sonntag um 21 Uhr IM KAMPFMIT DEM BERGE: IN STURM UND EIS. Am Dienstag um 18 Uhr STÜRME ÜBER DEMMONTBLANC und um 21 Uhr S.O.S. EISBERG; und am Donnerstag um 18 Uhr BERGE IN FLAMMEN. Ein eigenartiger Zwiespalt besteht in diesem Genre zwischen den sehr konkreten Anstrengungen und den beinahe abstrakte Ergebnissen. Daß die Alpinisten immer an seinen Werken herumkritisierten, hat Fanck tief verletzt: Dabei leben die Filme gerade davon, daß sie den körperlichen Einsatz transzendieren.

Geburt, Leben und Tod
Am Sonntag um 19 Uhr zeigt das Maxim-Kino einen Film des zweiten großen iranischen Filmemmachers neben Kiarostami: Mohsen Makhmalbaf. DER STRASSENHÄNDLER (1987) besteht aus drei Episoden, die um Geburt, Leben und Tod kreisen. Die erste ist von Moravia inspiriert, die zweite von Hitchcock.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


vier × 3 =