Archiv der Kategorie Rezension

Moderato Cantabile

Ein Hafenörtchen in der Gironde. Dort kommt es im Café zu einem Mord aus Leidenschaft. Die letzten Schreie der Frau sind weithin zu hören, auch im ersten Stock des Hauses nebenan, wo die Gattin des örtlichen Fabrikbesitzers gerade der Klavierstunde … Weiterlesen

27. April 2011 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Kommentare deaktiviert für Moderato Cantabile

Die zwölf Geschworenen

Eigentlich natürlich ein Nervensägerfilm, mit dem man in der Regel schon in der Schule konfrontiert wird, weil er garantiert nur unser Bestes will. Und tatsächlich ist die Holzschnittartigkeit der Figuren von Reginald Rose mitunter schwer erträglich, wie sie alle ihre … Weiterlesen

13. April 2011 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Kommentare deaktiviert für Die zwölf Geschworenen

Vier im roten Kreis

In Frankreich ist gerade ein Buch mit dem schönen Titel „Riffs pour Melville“ erschienen, und das ist vielleicht nicht die schlechteste Art, sich dem Meister anzunähern – einfach nur ein paar prägnante Töne oder Akkorde anzuschlagen, die sich auf die … Weiterlesen

02. Februar 2011 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Kommentare deaktiviert für Vier im roten Kreis

The Tourist

Vor der Deutschland-Premiere von „The Tourist“ stellt sich die Situation folgendermaßen dar: So universell die Bewunderung für Florian Henckel von Donnersmarcks Erstling DAS LEBEN DER ANDEREN war, die bekanntlich in einem Oscar gipfelte, so einhellig scheint die Ablehnung unter Kritikern … Weiterlesen

15. Dezember 2010 von admin
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Kommentare deaktiviert für The Tourist

7 oder Warum ich auf der Welt bin

Sieben Kinder aus aller Welt, die reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Über die kleinen Dinge ihres Alltags und über die großen Themen des Lebens. Das hat einst schon in der Fernsehsendung „Dingsda“ funktioniert und ist in dem Dokumentarfilm … Weiterlesen

27. November 2010 von tobias
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Schreibe einen Kommentar

Carlos – Der Schakal

In der dreistündigen Kinofassung von Regisseur Olivier Assayas spielt der venezuelanische Schauspieler Édgar Ramírez den meistgesuchten Terroristen der siebziger und achtziger Jahre: Illich Ramirez Sánchez, besser bekannt unter seinem Decknamen „Carlos“. Weiterlesen

03. November 2010 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Schreibe einen Kommentar

Wall Street 2

Ein besonders subtiler Regisseur war Oliver Stone noch nie, aber er besaß schon immer ein Gespür für Stoffe und den richtigen Moment, sie anzupacken. Und manchmal genügt das ja auch schon, um sich in den Zitatenschatz des Weltkinos einzuschreiben. Wie … Weiterlesen

21. Oktober 2010 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Schreibe einen Kommentar

Uncle Boonmee

Wer vom Kino nur erwartet, was er immer vom Kino erwartet, wird in diesem Film nicht glücklich werden. Allen anderen jedoch steht die Erfahrung bevor, was Kino auch sein kann, wenn man es nur lässt. Am Ende fühlt man sich … Weiterlesen

29. September 2010 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Schreibe einen Kommentar

Mademoiselle Chambon

Stéphane Brizé erzählt anmutig von der schüchternen Liebe zwischen einem Maurer und einer Lehrerin. Und von der Irritation und den Schmerzen, die von einem völlig anderen Leben ausgehen. Weiterlesen

11. August 2010 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | 1 Kommentar

The Messenger

Dies ist einer der schonungslosesten Kriegsfilme, dabei hört und sieht man vom Krieg gar nichts. Keine Bilder von der Front, keine Verletzten oder Toten, noch nicht einmal Rückblenden. Was man stattdessen sieht: zwei Soldaten, die die undankbare Aufgabe haben, die … Weiterlesen

02. Juni 2010 von marieundtom
Kategorien: Filmkritiken, Rezension | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel