25. Mai 1998 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | The Ballad Of Tom Jones

Kultur: The Ballad Of Tom Jones das Video von Space

Tom Jones hat schon eine Menge im Leben vollbracht, aber eine Ehe hat er noch nicht gerettet, eher im Gegenteil. Hier aber steht die Sache, wie man so sagt, Spitz auf Knopf. Ein Auto steht am Rande einer Klippe – rein symbolisch. Die Frau schiebt den Mann über die Kühlerhaube, bis er nur noch an einer Hand über dem Abgrund hängt, sozusagen auch symbolisch. Das Auto steht also für die Beziehung, der Mann steht schätzungsweise für den Mann und die Frau für die Frau – symbolisch gesehen. Sie singt also, daß sie ihm am liebsten ihre Unterhosen ins Gesicht werfen würde – das meint sie vermutlich wörtlich – und er singt auch ganz schreckliche Sachen. Aber dann singen beide, daß Tom Jones im Radio lief und ihr Leben gerettet hat. Mit welchem Lied verraten sie nicht. Das wäre ja noch schöner, wenn auf einmal alle Paare so einfach ihre Beziehungen retten könnten. Dann würde man ja an überhaupt niemand mehr rankommen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


2 × 3 =