02. März 1998 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Never Ever

Kultur: Never Ever das Video von All Saints

So sieht es aus, wenn Popmusik auf Literatur trifft. So was kommt raus, wenn man Mädchen auf Bücher losläßt. Die All Saints sind zwar besonders hübsche Mädchen, aber ob sie besonders klug sind, darf nun bezweifelt werden. Auf Bücher schießt man nämlich nicht, sondern man liest sie. Obwohl es zugegebenermaßen sehr hübsch aussieht, wenn so ein Regal in die Luft fliegt. Vielleicht sind es ja auch nur Schulbücher. Dann hätten die Mädels aber den Lehrer auch gleich aufs Korn nehmen sollen. Im Zweifelsfall macht es ohnehin keinen Unterschied, denn das durchschnittliche Mathe-Buch sieht nach einjähriger Benutzung etwa genauso aus, wie wenn die All Saints es in die Mangel genommen haben. Das hat man von der sogenannten Lehrmittelfreiheit. Was sagt da wohl die Bibliothekarin dazu? Und warum müssen die eigentlich alle Karin heißen?

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


zehn + 10 =