19. Oktober 1998 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Bad Girl

Videotext: DJ Rap / Bad Girl

Zwei Fragen mit der Bitte um eine kurze Antwort:
a) Warum wirkt es unheimlich, wenn Mädchen in Videos Dinge machen, die sonst nur Jungs machen?
Und b): Warum sieht man in Videoclips aus dem Mainstream immer nur Sachen, die jeder sofort versteht wie „Mädchen verläßt Junge, Junge weint erst, Junge singt dann, Mädchen kommt wieder”, aber nie mysteriöses Zeugs wie bei DJ Rap, das einen etwas länger beschäftigt?

Antwort zu a): Äh.

Antwort zu b): Weil der Mainstream halt zu doof ist, um an die Grütze seiner Zuschauer auch noch Anforderungen zu stellen. „Bad Girl” also zeigt, wie Mädchen breitbeinig dasitzen, wie sie Opiumoderwas von einer Nadel schlecken, wie sie sich auf dem Boden räkeln, und wie sie schwarzen Männern weiße Milch auf die Nase spucken. Keine Ahnung, was es soll, aber es ist mächtig rätselhaft.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres Kommentars werden Ihre Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer » Datenschutzerklärung


17 − siebzehn =