24. Januar 2000 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Waiting for Tonight

Videotext: Jennifer Lopez / Waiting for Tonight

Regie: Francis Lawrence

Jaja, eigentlich geht es um Jennifer Lopez, jaja, die Sache spielt Silvester 1999, und jaja, das ist hübsch gemacht, wenn dann plötzlich alle Lichter ausgehen und die Welt einen Moment lang den Atem anhält. Aber weil Jennifer Lopez im Clip nicht halb so attraktiv ist wie im Film und Silvester schon einige Zeit vorbei ist, wenden wir uns mal drängenderen soziologischen Fragen zu: Warum lassen Mädchen, wenn sie aufs Klo gehen, die Türe auf, Jungs hingegen nicht? Bester Beweis dafür ist das Mädchen im Bild, das nicht mal dann die Tür zumacht, wenn ein ganzes Filmteam zu Besuch ist, um mit Jennifer Lopez einen Clip zu drehen. Fantastisches, unverklemmtes Benehmen. Jungs sind da etwas zurückhaltender. Was uns zu dem Problem bringt, warum eigentlich immer, wenn man auf einer Party bei fremden Leuten aufs Klo gehen will, große Menschentrauben sich vor der Klotüre versammeln und jedes Geräusch zu einer Pein wird. Vielleicht würde es helfen, wenn man die Tür einfach offen ließe?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


vierzehn + 13 =