31. Mai 1999 | Süddeutsche Zeitung | Rezension, Videoclip-Kritik | Metal Fingers In My Body

Add N To (X) / Metal Fingers In My Body

Regie: Add N To X

Ein Clip, in dem es heißt „Ich möchte Metallfinger in meinem Körper‘, kann kein Clip sein, den man gerne gemeinsam mit Mutti und Vati angucken möchte. Um bei der Wahrheit zu bleiben, ist dieser Clip, obwohl ganz und gar aus Zeichentrick, auch nicht ganz jugendfrei. Er zeigt nämlich, was passiert, wenn eine einsame Dame nachts einen Liebesroboter in die Wohnung bestellt. Der kann alles, was junge Männer in solchen Fällen auch können: Blumen schenken, Cocktails shaken, mit Dynamit eine Bratwurst grillen – und er besitzt gewisse erotische Fähigkeiten. Aber selbst so ein rostfreier Liebessklave muß am Ende vor der Ausdauer der hungrigen Dame kapitulieren und fliegt in tausend Teile. Der Dame ist es wurscht, sie raucht erst mal eine und schenkt dem Schrott neben ihr im Bett keinerlei weitere Beachtung. Irgendwie wie im wirklichen Leben. So viel kann man sagen, ohne den Jugendschutz zu verletzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


5 × zwei =