Würdigungen | Michael Althen

13. Mai 2011 | Süddeutsche Zeitung | Würdigungen | Nachruf: Der Pionier

Der Pionier

Zum Tod des Filmkritikers Michael Althen: Irgendwie umgab ihn seine eigene Zeit, die er womöglich durch puren Willen verlangsamen konnte, um noch mehr Sätze in noch weniger Sekunden in sie hineinzuschreiben.

Vielleicht muss man in solchen Momenten vom Glück sprechen, wenn man nicht von der Trauer aufgefressen werden will. Das ist ein Satz von Michael Althen. Einer seiner unnachahmlichen, an der … Weiterlesen

13. Mai 2011 | Frankfurter Allgemeine Zeitung | Würdigungen | Nachruf: Liebling, ich bin im Kino

Liebling, ich bin im Kino

Er hat sich vom Film immer berühren und niemals täuschen lassen: Der am Donnerstag im Alter von achtundvierzig Jahren verstorbene F.A.Z.-Filmkritiker Michael Althen wusste, dass ein Film nichts ist, wenn er uns nicht auffordert unser Leben zu überprüfen.

Er hat den Himmel immer Himmel genannt, obwohl er, glaube ich, nicht besonders gläubig war. Es war der Ort, an dem er Robert Mitchum und James Stewart vermutete, um jetzt … Weiterlesen

13. Mai 2011 | Würdigungen | Die Welt: Nachruf

Ein Leben vor, auf und hinter der Leinwand

Mit unbestechlichem Blick: Zum Tode des Filmkritikers und Filmemachers Michael Althen

Als die Grottenolme unter den Kulturjournalisten galten lange die Filmkritiker. Bleich, mit wirrem Haar und blinzelnden Blicks tauchten sie aus staubigen Vorführräumen auf und schwärmten von Murnau und Griffith. Aufstieg … Weiterlesen

13. Mai 2011 | Würdigungen | Frankfurter Rundschau: Nachruf

Dean Martin der Worte

Der Filmkritiker Michael Althen ist tot

Als Michael Althen begann, im Feuilleton der Süddeutschen Filme zu besprechen, gab es etwas, das man unbedingt gelesen haben musste. Ein neuer Ton, ein neuer Blick, ein neues Verhältnis zum … Weiterlesen

13. Mai 2011 | Würdigungen | taz: Nachruf

Das Kino ist keine Wunschmaschine...

Getragen von Leidenschaft: Zum Tod des Filmkritikers Michael Althen

„Das Kino ist keine Wunschmaschine, sondern vor allem eine Folterbank. So lange man jung ist, lässt es uns von all jenen Wünschen träumen, die wir uns erfüllen können, wenn wir … Weiterlesen

03. Januar 2011 | Youtube | Videos, Würdigungen | Michael Althen liest Einar Schleef

Michael Althen liest aus Einar Schleefs Tagebüchern

Rishikesh, 3. Januar 2011. Länge 03:38

It is in English because it was meant to be shown at the theatre festival in New Delhi as part of the 80*81 Findings on January 13. Why it wasn’t … Weiterlesen

10. November 2000 | Süddeutsche Zeitung | Events, München - Geheimnisse einer Stadt, Würdigungen | München – ein Erfolgsfilm

München – ein Erfolgsfilm

„München – Geheimnisse einer Stadt” hat nicht nur auf dem Münchener Filmfest zu stehenden Ovationen geführt

Der Film „München – Geheimnisse einer Stadt” hat nicht nur auf dem Münchener Filmfest zu stehenden Ovationen geführt. Er läuft auch so erfolgreich im Forum der Technik, dass er bis … Weiterlesen

06. Oktober 2000 | Süddeutsche Zeitung | Events, München - Geheimnisse einer Stadt, Würdigungen | Filmessay über München

Stehende Ovationen

Als erstes Filmtheater zeigt das „Artemis” im Forum der Technik das subjektive München-Porträt von Dominik Graf und Michael Althen

München – Stehende Ovationen auf dem diesjährigen Münchner Filmfest: Das Publikum bejubelte den Essay München – Geheimnisse einer Stadt, eine Koproduktion mit dem BR. Die subjektive Großstadt-Studie kommt jetzt im … Weiterlesen

17. August 2000 | Süddeutsche Zeitung | München - Geheimnisse einer Stadt, Würdigungen | Stadtgeheimnisse

Geheimnisse einer 
wohlbekannten Stadt

Das München-Porträt von Michael Althen und Dominik Graf

Diese Stadt kann einen umbringen. Wie jenen Bildhauer, der sich bei dem Versuch restlos verausgabt hat, München für seinen König maßstabgetreu nachzubilden. Wie jeden, der schließlich auf einem der weiten … Weiterlesen

29. Juni 2000 | Süddeutsche Zeitung | München - Geheimnisse einer Stadt, Würdigungen | Filmfest-Premiere

Geheimnisse eines Films

Das fiktive Porträt einer Stadt – oder das Porträt einer fiktiven Stadt

Es war ein Abend der großen Gefühle und der großen Worte: Der Autor Joseph von Westphalen empfand den Film als „Läuterung”, Eberhard Hauff sprach von einer „Sternstunde des Filmfests”, und … Weiterlesen